Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen der ecomed-Storck GmbH

Stand: 20. Oktober 2015

1. Anmeldung, Registrierung, Bestätigung der Teilnahme

1.1. Zur ecomed-Storck GmbH (im Folgenden „Verlag“ oder „Anbieter“) gehören die Marken ecomed MEDIZIN, ecomed SICHERHEIT und Storck Verlag Hamburg.

1.2. Die Anmeldung eines Verbrauchers oder Unternehmers (im Folgenden „Kunde“ oder „Teilnehmer“) zu einer Veranstaltung des Verlages kann schriftlich, per E-Mail, per Telefax oder online unter http://www.ecomed-storck.de erfolgen.

1.3. Bei jeder Registrierung durch den Kunden auf der Verlagswebsite oder bei jeder Durchführung eines Bestellvorgangs,  auch ohne eine vorherige Registrierung, liegen die jeweils geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verlags zugrunde.

1.4. Im Einzelfall besteht die Möglichkeit einer Anmeldung, insbesondere bei Online-Buchungen, über Webseiten externer Dienstleister (z.B. XING, LinkedIn, Facebook etc.). In diesem Falle gelten daneben die jeweils geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der verwendeten Social Media Plattformen.

1.5. Nach Eingang der Anmeldung ist der Teilnehmer registriert und erhält eine schriftliche Anmeldebestätigung. Ist die Veranstaltung ausgebucht, wird der Verlag den Kunden unverzüglich hiervon in Kenntnis setzen.

2. Teilnahmegebühren

2.1. Es gelten die in den Veröffentlichungen des Verlages jeweils genannten Teilnahmegebühren zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Soweit in den Teilnahmegebühren bereits Veranstaltungsunterlagen und Verpflegung enthalten sind, wird dies in den Veröffentlichungen des Verlages explizit genannt.

2.2. Nach Eingang der Anmeldung erhält der Kunde mit der Anmeldebestätigung eine Rechnung, die sofort fällig ist.

2.3. Im Einzelfall kann die Zahlungsabwicklung, insbesondere bei Online-Buchungen, über externe Partner erfolgen.

3. Ersatzteilnehmer, Stornierung

3.1. Im Falle einer Stornierung gilt folgende Regelung:

a) Bei Stornierungen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 70 EUR zzgl. jeweils geltender gesetzlicher Mehrwertsteuer berechnet und zur Zahlung fällig.

b) Bei Stornierungen vom 13. bis zum 1. Tag vor Veranstaltungsbeginn oder im Falle eines  Nichterscheinens des Teilnehmers wird die volle Teilnahmegebühr berechnet und zur Zahlung fällig.

c) Anfallende Stornogebühren Dritter (z. B. von Hotelbuchungen) bleiben hiervon unberührt und gehen zu Lasten des Kunden.

d) Stornierungen  müssen stets schriftlich (per Brief, Fax oder E-Mail) gegenüber dem Verlag erfolgen. Maßgeblich für die Berechnung der Stornierung ist der Zugang der schriftlichen Stornierung beim Verlag.

3.2. Bei Verhinderung eines angemeldeten Teilnehmers kann jederzeit ein Ersatzteilnehmer teilnehmen. Hierdurch entstehen keine weiteren Kosten.

4. Informationspflichten über das Nichtbestehen eines gesetzlichen Widerrufsrecht für Verbraucher gemäß § 312 d BGB

4.1. Gemäß § 312 g Absatz 1 BGB steht dem Verbraucher normalerweise bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB zu. Das Gesetz sieht jedoch auch Ausnahmen vor. Die Anmeldung zu einer Veranstaltung stellt eine solche gesetzliche Ausnahme dar.

4.2. Gemäß § 312 g Absatz 2 Satz 1 Nr. 9 BGB besteht kein Widerrufsrecht bei Verträgen über die Teilnahme an Veranstaltungen.
Dies bedeutet:
Meldet sich ein Verbraucher zu einer Veranstaltung des Verlages an, so steht dem Verbraucher kein Widerrufsrecht zu.

5. Absage von Veranstaltungen, Haftung

5.1. Der Verlag behält sich vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (bis spätestens 10 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt etc.) abzusagen.

5.2. Vom Teilnehmer bereits entrichtete Teilnahmegebühren werden dem Teilnehmer zurückerstattet. Soweit der Teilnehmer über eine Social Media Plattform die Veranstaltung gebucht hat finden die dortigen Rückerstattungsregelungen ergänzend Anwendung.

5.3. Haftungs- und Schadenersatzansprüche sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens des Verlages vorliegt, ausgeschlossen. Dies gilt auch für die vom Teilnehmer gebuchten Hotelzimmer sowie Flug- oder Bahntickets. Ausgenommen von dieser Haftungsbeschränkung sind Ansprüche hinsichtlich der  Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

6. Änderungsvorbehalt

Der Verlag behält sich vor, inhaltliche, methodische und organisatorische Programmänderungen oder Veranstaltungsabweichungen kurzfristig bei der Veranstaltung vorzunehmen, soweit der Nutzen der Veranstaltung für die Teilnehmer unverändert ist. Der Verlag ist berechtigt, bestimmte Referenten durch andere, gleich qualifizierte Referenten zu ersetzen. Eventuelle Termin- und Ortsverschiebungen gibt der Verlag den Teilnehmern rechtzeitig bekannt.

7. Veranstaltungsunterlagen, Urheberrecht

7.1. Der Verlag übernimmt keine Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Veranstaltungsunterlagen, die nicht von ihm erstellt wurden. Allein die jeweiligen Referenten sind in dieser Hinsicht verantwortlich für die von ihnen erstellten Unterlagen.

7.2. Der Teilnehmer erhält die Veranstaltungsunterlagen zu Beginn der  Veranstaltung. Der Kunde wird ausdrücklich darüber informiert, dass sämtliche Veranstaltungsunterlagen dem Schutz des Urheberrechts unterliegen. Jegliche Vervielfältigungs- oder Verbreitungshandlung oder öffentliche Zugänglichmachung bedarf der ausdrücklich vorherigen schriftlichen Zustimmung des Verlages.

8. Haftung

8.1. Der Verlag haftet für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, für Schäden aus schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Dies gilt auch für Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Verlages.

8.2. Die Schadensersatzpflicht ist – abgesehen von der Haftung für Vorsatz und schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit – auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Im Übrigen sind Schadenersatzansprüche gegen den Verlag unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen.

8.3. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt durch die vorstehende Haftungsbegrenzung unberührt.

9. Eigentumsvorbehalt

9.1. Bei Verträgen mit Verbrauchern gemäß § 13 BGB behält sich der Verlag das Eigentum an den Veranstaltungsunterlagen bis zur vollständigen Zahlung des Veranstaltungspreises vor.

9.2. Bei Verträgen mit Unternehmern gemäß § 14 BGB behält sich der Verlag das Eigentum an den Veranstaltungsunterlagen bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung mit dem Kunden vor.

10. Datenschutz

Die Datenverarbeitung erfolgt nach Maßgabe der geltenden Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes. Die ecomed-Storck GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten des Kunden. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und zum Datenschutz sind in der Datenschutzerklärung der ecomed-Storck GmbH enthalten.

11. Schlussbestimmungen

11.1. Der Verlag behält sich die Änderung der vorliegenden AGB vor. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Teilnehmer mindestens vier Wochen vor Inkrafttreten in Textform mitgeteilt. Dazu ist der Verweis auf die Internetadresse, unter der die jeweils aktuelle Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen abrufbar ist, ausreichend. Wird den Änderungen nicht binnen eines Monats nach Zugang widersprochen, gelten diese als angenommen. Bei fristgerechtem Widerspruch gilt der Vertrag unverändert fort.

11.2. Auf diese AGB sowie das Verhältnis zwischen dem Kunden und dem Verlag findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden. UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Nebenabreden und Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform.

11.3. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nichtkaufleuten nach deren Wohnsitz. Erfüllungsort ist Landsberg a.L.

11.4. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit dieser AGB im Übrigen nicht berührt.

12. Angaben zum Anbieter

ecomed-Storck GmbH
Justus-von-Liebig-Straße 1
86899 Landsberg am Lech
DEUTSCHLAND

Sitz der Gesellschaft: Landsberg am Lech
Eingetragen beim Amtsgericht Augsburg unter HRB 29023
USt-IdNr.: DE298130843

Geschäftsführer: Udo Graf, Dr. Karl Ulrich

Tel. +49 (0) 81 91 – 125-295
Fax +49 (0) 81 91 – 125-526
E-Mail: info@ecomed-storck.de
Internet: www.ecomed-storck.de