8. Fachtagung Gefährliche Stoffe im Gesundheitswesen

Klassifizierung - Verpackung - Versand - Beförderung - Entsorgung

06.-07.11.2018 | Hamburg

940,10 

Alle Preisangaben inkl. MwSt.


Hamburg

06.-07.11.2018

 

8. Fachtagung Gefährliche Stoffe im Gesundheitswesen

Für Mitarbeiter in Kliniken, Krankenhäusern und Laboren ist der Umgang mit gefährlichen Stoffen normaler Alltag, was den dafür rechtlich Verantwortlichen aber häufig nicht bewusst ist. Ziel dieser in zweijährigem Rhythmus stattfindenden Veranstaltung ist, den Verantwortlichen und operativ Tätigen in Kliniken, Krankenhäusern und Laboren zu erläutern, welche rechtlichen Regeln und Arbeitsschutzbestimmungen beim Umgang mit Biostoffen, Gasen, Säuren, Laugen und entzündlichen Stoffen ebenso wie bei deren Beförderung einzuhalten sind.

Traditionellen Themenschwerpunkt bilden dabei die ansteckungsgefährlichen Stoffe der ADR-Klasse 6.2: Infektiöse Materialien sind jeden Tag in Versandstücken per Kleintransporter oder Flugzeug unterwegs – als Proben an Labore zu Diagnosezwecken. Per Lkw werden Abfälle aus Kliniken und Krankenhäusern entsorgt. Viele dieser Beförderungen fallen unter das Gefahrgutrecht. Darin sind ansteckungsgefährliche Stoffe in einer eigenen Klasse, der Klasse 6.2, zusammengefasst. Die Gefahrgutvorschriften legen fest, wie infektiöse Materialien zu klassifizieren, zu verpacken, zu versenden und zu befördern sind, um die Risiken so gering wie möglich zu halten.

Die Verantwortlichkeiten sind unterschiedlich verteilt: Nicht nur der Beförderer allein ist hier in der Pflicht, sondern auch Leitende Ärzte, Tierärzte, Mikrobiologen, Gefahrgutbeauftragte und Technische Leiter in Krankenhäusern/Kliniken und Laboren, Transporteure wie Kurierdienste sowie Verpackungshersteller. Aber auch Gesundheits- und Überwachungsbehörden müssen sich auskennen. Medizintechniker z.B. sollten beim Thema "Ladungssicherung" teurer Geräte aufhorchen. Hier werden praktische Tipps und Anregungen zum (rechts)sicheren Umgang gegeben.

Dieses Seminar ist vom VDSI als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt. Sie erhalten drei VDSI-Punkte "Arbeitsschutz" und einen Punkt "Gesundheitsschutz".

  

 

Termin/Ort


06.-07.11.2018 in Hamburg

Renaissance Hamburg Hotel
Große Bleichen 33
20354 Hamburg

Teilnahmegebühr
790,00 Euro pro Person zzgl. MwSt.


 

Anmeldung per Post/Fax/E-Mail:

Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH
Kundenservice - Stichwort ecomed-Storck GmbH -
Hultschiner Str. 8
81677 München
Fax: +49 (0) 89 – 21 83-76 20
E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de

Telefonische Anmeldung: +49 (0)89-2183-7922

Montag - Donnerstag     8-17 Uhr
Freitag 8-15 Uhr
Produkt bewerten
Für dieses Produkt liegen noch keine Bewertungen vor.

MTA, Arbeitsschutz- und Gefahrgutbeauftragte, Krankenhaus- und Medizintechniker, Mikrobiologen, Hygieniker in Krankenhäuser, Kliniken, Laboren und Praxen

6. November 2018

 

09:00


Registrierung und Ausgabe der Tagungsunterlagen

09:30

 

Sensibilisierung für Verantwortung

 Finale Ergebnisse der Klasse 6.2-Kontrollaktion bei Krankenhäusern, Laboren, Kliniken und
großen Arztpraxen durch die Bayerische Gewerbeaufsicht
Bernhard Resch, Kompetenzzentrum Gefahrgut der Bayer. Gewerbeaufsicht, Regensburg

10:15

 

Gefährdungsbeurteilung nach dem neuen Mutterschutzgesetz

Das neue MuSchG schreibt für alle Unternehmen vor, dass Gefährdungen für Schwangere und Stillende im Vorfeld beurteilt
und dokumentiert sein müssen.
Katrin Zittlau, Werder/Havel

11:00

 

Kaffeepause - Netzwerken und Besuch der Ausstellung

11:30

 

Probenverpackung und -transport

Transport ansteckungsgefährlicher Stoffe im Rahmen von Diagnostik und Entsorgung; Arbeitsanweisungen
zum Verpacken/Versenden; Mustersicherungsplan; Transport gebrauchten OP-Instrumentariums
Sven Gerber, UKE, Hamburg

    12:30

     

    Probentransport individuell

    5 Schritte zum sicheren Transport von infektiösen Substanzen und Trockeneis im Luftverkehr nach
    IATA-Vorschriften
    Claudia Pierenz, World Courier, Frankfurt/M.

    13:15

     

    Mittagessen - Netzwerken und Besuch der Ausstellung

      14:40

       

      Umzug von Virenstämmen

       Ortswechsel in der Forschung: Wie kommen tausende Virenisolate der Risikogruppe 3 von A nach B?
      Thomas Strigel, CMK Logistik , Service & Beratung, Breisach am Rhein

      15:15

       

      Ansteckungsgefährliche Stoffe in der Veterinärmedizin

      Praktische Erfahrungen und Konsequenzen aus den Geflügelpest-Ausbrüchen 2016 und 2017;
      Grundsätzliches und Organisatorisches zum Thema
      N.N., Friedr. Löffler-Institut, Greifswald/Insel Riems (angefragt)

      16:00

       

      Kaffepause - Netzwerken und Besuch der Ausstellung

      16:30

       

       

      Entsorgung im Klinikum

      Wohin mit Leuchtstoffröhren, Lithium-Batterien, Elektroaltgeräten, verbrauchten Lösemitteln etc.?
      Heiko Schlüter, UKE, Hamburg

      17:30

       

       

      Ende des 1. Veranstaltungstages

      19:00

       

      Fakultatives gemeinsames Abendessen und Erfahrungsaustausch

       

      7. November 2018

       

      09:00


      Infektionskrankheiten bei Beschäftigten im Gesundheitswesen

      Aktuelle Trends und deren Hintergründe bei Infektionen als Berufskrankheit. Regressansprüche gegenüber
      Arbeitgebern bei grober Verletzung des Arbeitsschutzes
      Univ.-Prof. Dr. med. Albert Nienhaus, Leiter CVcare, UKE, Hamburg

      09:45

       

      Gefahrenvermeidung bei der Entsorgung infektiöser Abfälle

      Arbeitsschutz bei Annahme und Verbrennung hochinfektiöser Krankenhausabfälle in
      Sonderabfallverbrennungsanlagen.
      Eckart Willer, BG Verkehr, Hamburg

      10:30

       

      Kaffepause - Netzwerken und Besuch der Ausstellung

      11:15

       

      Sicherer Umgang mit Zytostatika im Gesundheitswesen

      Details zur Neufassung der BGW-Broschüre „M620“ „Zytostatika im Gesundheitsdienst – Informationen zur
      sicheren Handhabung“. Die Neuerungen im Detail (u.a. Anpassung an die aktuelle TRGS 525 von 2014).
      Dr. André Heinemann, BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Köln

      12:00

       

      Mittagessen – Netzwerken und Besuch der Ausstellung

        13:30

         

        Lagerung von Gefahrstoffen in Einrichtungen des Gesundheitswesens

        Darstellung der Systematik der TRGS 510 (Vermittlung des „roten Fadens“); Lagerung am Arbeitsplatz,
        in Sicherheitsschränken, in Gefahrstofflagern; Gase, entzündbare Flüssigkeiten etc.
        Dr. André Heinemann, BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Köln

        14:15

         

        Projekt „European Mobile Lab“

        Das „European Mobile Lab (EMLab)“ Konsortium stellt mobile Labore und Einsatzteams mit Wissenschaftlern für Diagnostikeinsätze in Ausbruchssituationen von gefährlichen Infektionskrankheiten weltweit bereit.
        Dr. Martin Gabriel, European Mobile Lab, Projektmanagement, Hamburg

          15:00

           

          Kaffeepause – Netzwerken und Besuch der Ausstellung

          15:30

           

          Höchste Sicherheit für höchste Forschungsansprüche

          Präsentation über das S4-Hochsicherheitslabor des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin
          Dr. Petra Emmerich, Virologie, Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM), Hamburg

          16:00

           

          Ende der Veranstaltung

          Änderungen vorbehalten

          06.-07. November 2018, Hamburg
          Renaissance Hamburg Hotel, Große Bleichen 33, 20354 Hamburg

          Hinweis zu Versandkosten
          • Für das Inland werden, sofern der Kauf über Ecomed-Storck Shop erfolgt ist, keine Versandkosten erhoben. Ausgenommen hiervon sind Fortsetzungslieferungen (siehe AGB) und Zeitschriftenabonnements.
          • Bei Zeitschriftenabonnements ist der Versandkostenanteil bereits im Endpreis enthalten und wird nicht separat ausgewiesen.
          • Die Versandkosten ins Ausland betragen bei Standardversandweg pauschal 8,00 € [D] und werden im Warenkorbprozess entsprechend ausgewiesen.
            Bitte beachten Sie: Die Zustellzeiten ins Ausland betragen je nach Sendung und Bestimmungsland zwischen einer und vier Wochen. Wünschen Sie einen Expressversandweg, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice:
            kundenservice@ecomed-storck.de, +49 (0)89-2183-7922
          • Bei Fortsetzungslieferungen innerhalb und außerhalb Deutschlands fallen zusätzlich zu den angegebenen Preisen Versandkosten in Höhe von maximal 8,00 € an.

          Anmelden
           
          Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
          Kundenservice:
          +49 (0)89-2183-7922
          Kontaktformular:

          Gerne können Sie auch unser Kontaktformular benutzen und wir melden uns bei Ihnen.

          Kontaktformular
          
          Newsletter bestellen

          Bestellen Sie hier unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten oder Aktionen.

          KUNDENSERVICE

          +49 (0)89-2183-7922


          E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de

          Sie können uns auch über unser Kontaktformular Ihre Fragen und Anregungen mitteilen.

           

          ZAHLUNGSARTEN

          Rechnung Bankeinzug Mastercard Visa

          PayPal Giropay Sofortüberweisung

           

          VERSAND

          dpd 

          SERVICES

           

          RECHTLICHES

          VERLAG

           

          THEMENPORTALE

          IHRE VORTEILE

           

          GEPRÜFTE SICHERHEIT

           


           

          FOLGEN SIE UNS

          Facebook ecomed Feuerwehr  XING ecomed-Storck

          Alle Preisangaben in EUR und inkl. gesetzl. MwSt. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei! (Informationen Ausland) Unser Angebot richtet sich vornehmlich an Kunden aus der Europäischen Union (andere Länder nach Absprache).