Einstufung und Klassifizierung von Abfällen

Abfälle richtig identifizieren und deklarieren

Dr. Joachim Brand

 

Erfahren Sie, wie Sie gefährliche und nicht gefährliche Abfälle identifizieren und was Sie bei der Abfallbestimmung und -deklaration alles beachten müssen!

Termin wählen:

583,10 € inkl. MwSt.

(490,00 € netto)


München

21.11.2017

Beginn 8:30
Ende 16:00

 



Wie Sie gefährliche und nicht gefährliche Abfälle identifizieren und was Sie bei der Abfallbestimmung und -deklaration beachten müssen!

Abfälle müssen grundsätzlich eingestuft und nach festgelegten Regeln bestimmt werden. Dazu sind die abfallrechtlichen Vorschriften für die ordnungsgemäße Entsorgung und die gefahrgutrechtlichen Vorschriften für die sichere Beförderung einzuhalten.

Wir machen Sie mit diesem Praxisseminar fit für die rechtskonforme Einstufung und Klassifizierung von gefährlichen Abfällen und bringen Sie "vorschriftsmäßig" auf den neuesten Stand.

Das eintägige Seminar vermittelt Ihnen anhand praktischer Fallbeispiele,

  • welche Vorschriften Sie bei der Entsorgung von gefährlichen Abfällen beachten müssen,
  • wer für die Einstufung und Klassifizierung von Abfällen verantwortlich ist,
  • wie Sie den richtigen Abfallschlüssel nach der AVV ermitteln,
  • welche Änderungen der AVV 2016 für Sie wichtig sind,
  • wie gefährliche Abfälle auch als Gefahrgut richtig klassifiziert werden.

Der Referent:
Dr. Joachim Brand ist Chemiker und derzeit Gefahrgutbeauftragter und Betriebsbeauftragter für Abfall am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seit dem Jahr 2000 zählen die betriebliche Abfallwirtschaft, die Beförderung gefährlicher Güter und die Chemikaliensicherheit zu seinen Aufgabengebieten. Im diesem Zusammenhang wirkt Herr Dr. Brand regelmäßig bei Fachveranstaltungen als Vortragender und in der Fachliteratur als Autor mit.

 

1. Termin/Ort:


26. April 2017 in Düsseldorf

9:00 – 16:00 Uhr
(Registrierung ab 8:30 Uhr)

rwi4
Völklinger Straße 4
40219 Düsseldorf

Teilnahmegebühr
490,00 Euro pro Person zzgl. MwSt.


 

2. Termin/Ort:


21. November 2017 in München

9:00 – 16:00 Uhr
(Registrierung ab 8:30 Uhr)

Süddeutscher Verlag, Hochhaus (Raum 101+102)
Hultschiner Straße 8
81677 München

Teilnahmegebühr
490,00 Euro pro Person zzgl. MwSt.


 

Anmeldung per Post/Fax/E-Mail:

Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH
Kundenservice - Stichwort ecomed-Storck GmbH -
Hultschiner Str. 8
81677 München
Fax: +49 (0) 89 – 21 83-76 20
E-Mail: kundenservice@ecomed-storck.de

Telefonische Anmeldung: +49 (0)89-2183-7922

Montag - Donnerstag     8-17 Uhr
Freitag 8-15 Uhr
Produkt bewerten

Für dieses Produkt liegen noch keine Bewertungen vor.

08:30 Registrierung
09:00 Grundlagen

  • Die wichtigsten Vorschriften aus dem Abfall-, Gefahrgut- und Chemikalienrecht
  • Die Verantwortlichen für die Einstufung und Klassifizierung von Abfällen
  • Der Abfallbegriff aus abfallrechtlicher, gefahrgutrechtlicher und chemikalienrechtlicher Sicht

10:30 Uhr Tee-/Kaffeepause
10:50 Uhr Die Abfallbestimmung nach der (neuen) Abfallverzeichnisverordnung

  • Aufbau des europäischen Abfallverzeichnisses
  • Die Gefährlichkeitskriterien im Abfallrecht und der chemikalienrechtliche Hintergrund
  • Abweichungen zwischen abfallrechtlicher und stoffrechtlicher Gefährlichkeit
  • Die Ermittlung des Abfallschlüssels

12:30 Uhr Mittagspause
13:15 Die Klassifizierung und Deklaration von Abfällen als gefährliche Güter nach GGVSEB und ADR

  • Systematik der Klassifizierungsvorschriften des ADR
  • Die Gefährlichkeitskriterien im Gefahrgutrecht
  • Abweichungen zwischen gefahrgutrechtlicher und stoffrechtlicher Gefährlichkeit
  • Die Ermittlung der Gefahrgutklasse, der Nebengefahren und der Verpackungsgruppe
  • Feststellung der UN-Nummer und der offiziellen Versandbezeichnungen für die Beförderung
  • Nationale Sonderregelungen bei der Klassifizierung
  • Von der Beförderung ausgeschlossene Abfälle

14:30 Uhr Tee-/Kaffepause
14:50 Uhr Fallbeispiel zur Abfallbestimmung und Gefahrgutklassifizierung eines gefährlichen Abfalls

  • Erfassung von Sicherheits- und Stoffdaten
  • Umgang mit Unsicherheiten: „konservative“ und „freiwillige“ Einstufung
  • Bestimmung von Gefährlichkeit, Abfallschlüssel, Gefahrgutklasse, Nebengefahren, Gefahrengrade, Deklaration

Wichtige Rechtsfolgen der Einstufung und Klassifizierung von Abfällen
16:00 Uhr Ende der Veranstaltung